Deutscher Alpenverein, Sektion Dortmund e.V.

News und Berichte

TERMINE

Sep
12
So
Die „Steinbocktour“
Sep 12 – Sep 19 ganztägig

Die „Steinbocktour“

Termin: Vom 12.09. bis zum 19.09.2021  *)

Tourenleitung: Peter Zander

Beschreibung der Tour

Von Oberstdorf aus durchqueren wir den Allgäuer Hauptkamm – eine abwechslungsreiche Bergwanderung, die von blumenreichen Almwiesen über exponierte Pfade bis hin zu schroffen Berggipfeln alles zu bieten hat. Nicht nur beeindruckende Felsformationen und atemberaubende Bergpanoramen, sondern auch eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt kann hier bestaunt werden. Neben Edelweiß und Enzian sowie Adlern und Murmeltieren, sind hier aber insbesondere Steinböcke zu beobachten. Steinböcke waren Mitte des 20. Jahrhunderts fast im gesamten Alpenraum ausgestorben, worauf hin einige Tiere aus anderen Ländern in die Allgäuer Alpen umgesiedelt wurden. Inzwischen hat sich der Bestand erholt und es leben wieder einige Hundert Tiere im Allgäuer Hauptkamm. Unsere Wanderung führt dabei mitten durch das Revier der Steinböcke und die Chancen stehen durchaus sehr gut, tatsächlich welche zu sehen zu bekommen. Manchmal kommt man an die beeindruckenden Tiere sogar bis auf nur wenige Meter heran.

Voraussetzungen

Als Teilnehmer solltest Du erste Erfahrungen im alpinen Gelände gesammelt haben und genügend Kondition für Touren von 4-8 Stunden Gehzeit mitbringen. Unsere Touren werden überwiegend im „roten“ Bereich (T3/T4, stellenweise T5) stattfinden. Du solltest bereits Erfahrung mit Hüttenübernachtungen gesammelt haben.

Ein Vortreffen mit kleiner Wanderung in unser Heimat (ggf. Sauerland) wird vor Beginn der Tour stattfinden. Danach entscheidet sich der endgültige Tourenverlauf.

Ausrüstung

Auf entsprechende Ausrüstung für alpines Gelände ist zu achten. Eine Ausrüstungsliste kann ich gerne zusenden (Tel. Beratung ist ebenfalls möglich). Schuhe mind. Kat. B/C.

Vorbesprechung

Ca. 5 Wochen vor der Tour werden wir eine gemeinsame Vorbesprechung haben.

Teilnehmerzahl

Es können max. 8 Personen teilnehmen.

Anmeldung und Kosten

Die Teilnahmegebühr beläuft sich pro Teilnehmer auf 95,00 Euro. Hinzu kommen die individuellen Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Anfahrt etc. Bei Anmeldung wird eine Anzahlung für die Hüttenreservierung von 60 Euro fällig (Gesamtkosten: 155 Euro).
Die Anmeldung erfolgt über das übliche Anmeldeformular https://www.dav-dortmund.de/wp-content/uploads/2018/11/DAV_Sektion_Dortmund_Anmeldeformular_fuer_Kurse_Touren_v6.pdf

Bitte gebt dies vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der Geschäftsstelle ab oder schickt es mit Post/Mail/Fax zu.

Anmeldefrist

Melde dich bitte bis zum 26.07.2021 an.

Weitere Infos und Kontakt

Peter Zander

0171.8047576

Harzmeister1@web.de

Allgemeiner Hinweis

Die Teilnehmer/innen fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft versichert. Führer/in der Tour bzw. Leiter/in des Kurses wird sein siehe oben. *)

Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt die Übernachtungs- und Verpflegungskosten vor Ort selbst. Melde dich bis zum oben angegebenen Datum in der Geschäftsstelle per Post/Fax/persönlich an und zahle die oben angegebene Teilnahmegebühr auf das Sektionskonto ein (IBAN: DE67 4405 0199 0161 0048 55, BIC:DORTDE33XXX, Sparkasse Dortmund).

*) = Aktuelle Lage/Bedingungen für Touren in Österreich muss berücksichtigt werden und kann auch zu kurzfristigen Veränderungen dieser Ausschreibung führen (Stand: XX.XX.2021)

 

 

 

Sep
18
Sa
MTB-Gruppe nimmt an Aktion #Sauberwald teil
Sep 18 ganztägig
MTB-Gruppe nimmt an Aktion #Sauberwald teil

Wir möchten uns mit unserer MTB-Gruppe an der Aktion #Sauberwald beteiligen. Natürlich sind auch alle anderen Mitglieder unserer Sektion herzlich eingeladen mitzumachen.

Wir wollen an dem Tag auf unseren Ausfahrten (bzw. Ausflügen) Müll in der Natur einsammeln und die eigene Sammelaktion fotografisch dokumentieren. Bitte schickt eure Fotos an florian.lindner@uni-dortmund.de. Aus den eingesendeten Fotos soll eine Collage erstellt werden.

Wir danken euch jetzt schon für euer Engagement!

Eure  MTB-Gruppe

Sep
19
So
Klettersteigwoche in Österreich
Sep 19 – Sep 26 ganztägig

Klettersteigwoche in Österreich mit Highlight Hochkönig oder Watzmanngrat

Termin: Vom 19.09. bis zum 26.09.2021

Tourenleitung: Mario Kötter

 

Beschreibung der Tour

Die Faszination der „fia ferrata“ basiert darauf, dass auch ohne allzu große Klettervorkenntnisse das Begehen von vergleichsweise extremem Gelände möglich ist. Klettersteiggehen darf jedoch nicht unterschätzt werden – neben der Beherrschung der Sicherheitsausrüstung sind gerade bei Steigen mit alpinem Charakter Trittsicherheit, Kondition und der Umgang mit alpinen Gefahren Voraussetzung.

 

Wir beginnen die Woche daher zum Kennenlernen und Eingewöhnen in der kleinen Gemeinde Weißbach (Campingplatz oder Hotel, 3 Übern.). Im bzw. am Ort gibt es mehrere Klettersteige vom Einsteiger- bis Profiniveau, die in wenigen Gehminuten erreichbar sind und auf denen wir den Umgang mit der Sicherheitstechnik üben können. Falls besondere Inhalte interessant sind (Klettersteige mit Kindern, Hilfestellung auf Klettersteigen, …) ist dies hier problemlos möglich. Außerdem gibt es von Weißbach die Möglichkeit, einfache Aussichtsgipfel zu erwandern (z.B. Seehorn) und sich so auch konditionell auf die weiteren Ziele vorzubereiten.

 

Von Weißbach gelangt man in wenigen Autominuten nach Leogang, von wo aus wir zur Passauer Hütte aufsteigen. Auf dem Weg zur Hütte bietet sich die Gelegenheit, die beiden Leoganger Klettersteige zu begehen. Am nächsten Tag wartet mit dem Birnhorn ein ernsthafterer Gipfel auf uns: Der Weg ist hier nur selten mit Stahlseilen versichert und eher als Bergsteigen denn als Klettersteiggehen zu bezeichnen.

 

Nach dem Abstieg zum Parkplatz wechseln wir, abhängig vom Ergebnis der Vorbesprechung (ich würde mich nach den Wünschen der Teilnehmer richten), entweder auf die deutsche Seite nach Berchtesgaden oder nach Dienten am Hochkönig. Als Höhepunkte der Woche stünden dann, nach einer weiteren Hüttenübernachtung, entweder die Überschreitung des Watzmanngrats (auch der Hochkalter wäre eine bedenkenswerte Option) oder der Königsjodler-Klettersteig auf den Hochkönig an. Letzterer zählt zu den längsten und schönsten Klettersteigen in den Alpen, er ist allerdings durchaus herausfordernd. Aufgrund der Tourenlänge bietet sich eine Übernachtung im Matras-Haus auf dem Gipfel an. Auch bei einer Watzmanngrat-Überschreitung macht es aufgrund der Länge der Tour Sinn, eine Übernachtung einzuplanen.

 

Voraussetzungen

Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und gute Kondition für 8-10stündige Touren. Kletter- oder Klettersteigerfahrung. Die Planung steht unter dem Vorbehalt, dass alle Teilnehmer die entsprechenden Voraussetzungen mitbringen.

 

 

Ausrüstung

Ausrüstungsliste wird im Vorfeld bereitgestellt und bei der Vorbesprechung gecheckt. Weitere Informationen können auch per Mail bei Bedarf verschickt werden. Im Einzelfall kann Material leihweise zur Verfügung gestellt werden.

 

Termin

21.-29.09.2021 (Treffen in Weißbach abends am 21.)

 

Anmeldung und Kosten

Die Kosten belaufen sich pro Teilnehmer auf 100 €. Die Kosten für Übernachtungen und Verpflegung und die Kosten für Anfahrt etc. müssen zusätzlich vor Ort bezahlt werden.

Die Anmeldung erfolgt über das  Anmeldeformular. Bitte gebt dies vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der Geschäftsstelle ab oder schickt es Post zu.

 

Minimale/Maximale Teilnehmerzahl

2-4 Pers.

 

Weitere Infos und Kontakt

Bei Interesse meldet Euch gerne bei (mkotter@online.de). Es wird auf jeden Fall ein Vortreffen (Termin nach Absprache) stattfinden.

 

 

Allgemeiner Hinweis:

Die Teilnehmer/innen fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft versichert. Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt die Übernachtungs- und Verpflegungskosten vor Ort selbst. Anmeldung bis jeweils 10 Wochen im Voraus an Sektion Dortmund e.V. des Deutschen Alpenvereins:

Haus des Sports, Beurhausstraße 16-18, 44137 Dortmund

Telefon: 0231-16866, Fax: 0231-1658066

E-Mail: info@dav-dortmund.de

Fahrtechnik-Kurs „Spitzkehre / Hinterrad versetzen“ @ Trainingsgelände: rund um die Syburg, Treffpunkt Parkplatz Schweitzer Wäldchen
Sep 19 um 10:00 – 14:00
Fahrtechnik-Kurs „Spitzkehre / Hinterrad versetzen“ @ Trainingsgelände: rund um die Syburg, Treffpunkt Parkplatz Schweitzer Wäldchen | Dortmund | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Fahrtechnik-Kurs „Spitzkehre / Hinterrad versetzen“

Beschreibung des Kurses
In diesem Kurs werden wir uns ein paar schöne (enge) Kurven suchen, die wir bergab, aber auch bergauf, versuchen werden zu meistern. Es geht also um Gleichgewicht, richtiges Steuern und dosiertes Bremsen bzw. beherztes Treten. Wenn wir noch Zeit und Lust haben, werden wir den Einstieg ins „Hinterrad versetzen“ wagen.

Voraussetzungen
Grundlegende Fahrtechnik auf dem MTB ist Voraussetzung!
Das heißt: Grundposition, Gewichtsverlagerung, Steuern (Lenken) und Bremsen
Dies ist kein Kurs für Einsteiger.

Ausrüstung
Technisch einwandfreies Mountainbike, Helm, Fahrradhandschuhe (am besten lange), Wetterschutz, Trinkflasche, Ersatzschlauch und etwas Essen zur Stärkung

Teilnehmerzahl
Min. 4/ Max. 6 Personen

Anmeldung und Kosten
Bitte meldet euch per Mail (denniskroell@web.de) an. Außerdem müsst ihr bitte das ausgefüllte „Anmeldeformular für Touren/Kurse“ per Post, Fax oder Mail an die Geschäftsstelle der Sektion Dortmund (info@dav-dortmund.de) schicken! Anmeldeschluss: 12.09.2021

Kursgebühr: 10 € pro Person (Teilnahme ausschließlich für DAV-Mitglieder möglich)

DER KURS IST LEIDER SCHON AUSGEBUCHT!!!
Lasst euch aber auf die Warteliste setzen, falls jemand abspringt!!!

Weiter Infos und Kontakt
Bei mir: denniskroell@web.de

Allgemeiner Hinweis
Die Teilnehmer/innen fahren auf eigene Verantwortung. Leiter des Kurses wird Dennis Kröll sein. Anmeldung bis 18.08.2021 in der Geschäftsstelle (info@dav-dortmund.de) und Einzahlung der Teilnahmegebühr von 10 Euro auf das Sektionskonto DE67 4405 0199 0161 0048 55 , Sparkasse Dortmund.

 

Bitte beachtet bei jeder Ausfahrt unsere Regeln:

1.                  Gesund aufs Rad

Mountainbiken ist ein Ausdauersport. Die positiven Belastungsreize für Herz, Kreislauf und Muskulatur setzen Gesundheit und eine realistische Selbsteinschätzung voraus. Vermeide Zeitdruck und steigere die Intensität und Länge deiner Touren langsam.

2.                  Sorgfältig planen

Fachliteratur, Karten, Internet und Experten sind wertvolle Hilfen für die Wahl einer Bike-Tour, die deiner Fitness und deinem Können entspricht. Auch zur Gruppe, dem Wetterbericht und den aktuellen Verhältnissen sollte die Tour passen. Achtung Alleinfahrer: Bereits kleine Zwischenfälle können zu ernsten Notlagen führen.

3.                  Nur geeignete Wege befahren

Fahre nicht querfeldein, um Erosionsschäden zu vermeiden. Benutze nur geeignete Straßen und Wege und respektiere lokale Sperrungen und Regelungen, um Konflikten mit Grundeigentümern, Wegehaltern und anderen Naturnutzern vorzubeugen.

4.                  Check dein Bike (nutzt hierzu auch die Tipps aus dem Bike-Booklet auf Seite 23)

Kontrolliere vor jeder Fahrt Bremsen, Luftdruck, den festen Sitz der Räder, Federung und Schaltung deines Bikes. Den technisch einwandfreien Zustand sichert die regelmäßige Wartung durch den Fachbetrieb. Achte auf eine gesundheitsschonende Sitzposition.

5.                  Vollständige Ausrüstung

Wärmende Kleidung, Regen- und Windschutz, Reparatur-Set und Erste Hilfe-Paket gehören in den Rucksack, ebenso Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), Beleuchtung und ausreichend Essen und Trinken. Handschuhe und Brille schützen deine Hände und Augen. Karte und GPS sind wertvolle Orientierungshilfen.

6.                  Immer mit Helm

Bergauf wie bergab, immer mit Helm! Im Falle eines Sturzes oder einer Kollision kann ein Helm Kopfverletzungen verhindern oder sogar dein Leben retten. Protektoren können vor Verletzungen schützen.

7.                  Fußgänger haben Vorrang

Nimm Rücksicht auf Fußgänger, indem du dein Kommen frühzeitig ankündigst und das Tempo reduzierst. Halte gegebenenfalls an. Ein freundlicher Gruß fördert die Akzeptanz. Fahre in kleinen Bike-Gruppen und meide von Wanderern stark frequentierte Wege.

8.                  Tempo kontrollieren

Passe deine Geschwindigkeit der jeweiligen Situation an. Fahre vorausschauend und bremsbereit, da jederzeit mit unerwarteten Hindernissen zu rechnen ist. Fahr- und Bremstechnik lernst du in Mountainbike-Kursen.

9.                  Hinterlasse keine Spuren

Bremse kontrolliert, sodass die Räder nicht blockieren. Damit verhinderst du Bodenerosion und Wegeschäden. Nimm deinen Abfall mit und vermeide Lärm.

10.               Rücksicht auf Tiere

Die Dämmerungsphase ist für Wildtiere die Zeit der Nahrungsaufnahme. Fahre daher bei Tageslicht, um Störungen zu vermeiden. Nähere dich Tieren im Schritttempo und schließe Weidezäune nach der Durchfahrt.

Sep
25
Sa
Freie Wanderplanung – Offen
Sep 25 ganztägig
Unsere Sektion
Sektions-Infos, das neue Kletterzentrum, Sektionsheft, Bücherei.
Unsere Gruppen
Klettern, Bergtouren, Familien, Mountainbike, Wandern, Skitouren.
Unsere Hütten
Dortmunder Hütte, Sauerlandhütte (Bruchhausen)
Unser Service
Mitglied werden, Geschäftsstelle, Öffnungszeiten.

Mitglied werden

Mitglied werden ist ganz einfach – und lohnt sich! Nicht nur wegen der vergünstigten Hüttenübernachtungen auf DAV-Hütten in den Alpen, sondern auch, weil Du Teil einer Gemeinschaft von mehr als 1,2 Millionen Bergsport-Begeisterten wirst. Und Du unterstützt damit wichtige Aufgaben des Alpenvereins.

Kalender-Items ausgeben...

Unser Partner

Adresse

Haus des Sports
Beurhausstraße 16-18

44137 Dortmund

TELEFON

Telefon: +49 231 16866
Fax: +49 231 1658066

KONTAKT

info@dav-dortmund.de
www.dav-dortmund.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 15:00 – 19:30
Donnerstag: 15:00 – 18:00